Schnelle Inbetriebnahme
60 Tage Rückgaberecht
Kostenvorteile durch flexible Finanzierung
Höchste Qualität
Modular buchbare Serviceleistungen
Remote Support

Dynamische-Differenzkalorimeter – DSC

Wärmeflussmessungen von -180°C bis 1750°C

Die Dynamische Differenz-Kalorimetrie oder Differenz-Thermoanalyse (Englisch: Differential Scanning Calorimeter – DSC) ist eine sehr weit verbreitete Methode zur Bestimmung von Umwandlungstemperaturen und Enthalpieänderungen an Feststoffen und Flüssigkeiten bei kontrollierter Temperaturänderung.

Das Funktionsprinzip ist die Messung des Wärmeflusses zwischen der Probe und einer Referenz. Dies geschieht über eine definierte Wärmeleitstrecke. Der Wärmefluss wird dabei in Abhängigkeit von einer äußeren Temperaturänderung aufgezeichnet.

Durch unsere langjährige Erfahrung konnten wir mit der Linseis Chip-DSC 10, Chip-DSC 100 und DSC PT1600 eine Modellreihe an Differenzial-Kalorimetern entwickeln um jeder Anforderung aus Forschung / Entwicklung und Qualitätskontrolle in einem Temperaturbereich von -180°C bis 1750°C und unter Drücken von bis zu 300 bar gerecht zu werden.

Das Analysegerät wird zur Charakterisierung von Polymeren, Pharmazeutika, Lebensmitteln sowie organischen und anorganischen Substanzen verwendet.
Zu vermessende Eigenschaften sind dabei unter anderem:
  • Tg - Glaspunkt
  • Schmelzpunkt
  • Kristallisation
  • Phasenumwandlung
  • Aushärtung (Curing)
  • Aushärtekinetik
  • thermische Stabilität und Oxidationsstabilität
  • Alterungsprozesse
  • Reinheiten
  • Spezifische Wärme (Cp) und
  • Thermochromie

Produkte

der Dynamischen Differenz-Kalorimetrie

Chip-DSC 1
Die neue Chip-DSC 1 integriert alle wesentlichen Teile einer DSC: Ofen, Sensor und Elektronik in einem miniaturisierten Gehäuse. Die Chip-Anordnung besteht aus Heizer und Temperatursensor in einer chemisch inerten keramischen Anordnung mit metallischem Heizer und Temperatursensor.

Diese Anordnung ermöglicht eine hohe Reproduzierbarkeit und aufgrund der geringen Masse eine hervorragende Temperaturregelung und Aufheizraten von bis zu 100 K/min. Der integrierte Sensor ist leicht austauschbar und kostengünstig erhältlich.

Das integrierte Design des Chip-Sensors liefert hervorragende Rohdaten, die eine direkte Analyse ohne Vor- oder Nachbearbeitung der Wärmeflussdaten ermöglichen.

Die kompakte Bauweise führt zu einer deutlichen Reduzierung der Produktionskosten, die an unsere Kunden weitergegeben werden können. Der geringe Energieverbrauch und die unübertroffene Dynamik führen zu einer unübertroffenen Leistung dieses revolutionären DSC-Konzepts.
Produktnummer: CHIPDSC1

12.950,00 €*

Messgrößen

  • Phasenumwandlungen – Bestimmung von Schmelz- und Kristallisationspunkten, sowie Phasenübergängen durch Messung der Enthalpieänderung gegen die Temperatur.
  • Glaspunktbestimmung – Messung des TG durch hochauflösende kalorische Erfassung.
  • Messung der spezifischen Wärmekapazität Cp – Bestimmung der spez. Wärmekapazität Cp von Festkörpern und Flüssigkeiten mittels Saphir-Referenzmessung.
  • Enthalpie-Bestimmung von chemischen Reaktionen – Bestimmung der endothermen und exothermen Reaktionsenthalpie ΔH bei chemischen Reaktionen
  • Vermessung der thermischen / oxidativen Stabilität – Bestimmung der OIT (Oxidation Induction Time) unter verschiedenen Gasatmosphären und –drücken

Messbedingungen

  • Temperaturen von -180°C bis 1750°C
  • Verschiedene Gasatmosphären: Luft, Stickstoff, Helium, Argon, Formiergas, Vakuum etc.
  • Druck von 10-5 mbar bis 150 bar
Alle LINSEIS Dynamische Differenzkalorimeter (DSC) arbeiten in Übereinstimmung mit folgenden nationalen und internationalen Normen: ASTM C 351, D 3417, D 3418, D 3895, D 4565, E 793, E 794, DIN 51004, 51007, 53765, 65467, DIN EN 728, ISO 10837, 11357, 11409.

Sie interessieren sich für eine DSC?

Sie möchten weitere Informationen erhalten?

Kontaktieren Sie unsere Applikationsexperten!

Quicklinks

Mehr Informationen